Yalcin Karaoglan: Vom Stadionsprecher zum Trainer

Yalcin „Yalle“ Karaoglan ist den meisten Leuten im Berliner Fußball als Stadionsprecher beim Berliner AK ein Begriff. Dass der 43-Jährige den Regionalligisten zum Ende der Saison verlassen wird, ist schon seit einiger Zeit bekannt. Jetzt steht auch fest, was der 43-Jährige zur kommenden Saison machen wird.

Karaoglan übernimmt als Trainer die II. Mannschaft von DJK SW Neukölln, die sich in dieser Saison souverän die Meisterschaft der Kreisliga B (Staffel 3) sicherte und in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga A antritt. Er tritt die Nachfolge von Ralph Ringhandt an.

Weiterhin als Stadionprecher zu arbeiten war für Karaoglan keine Option: „Norbert Dickel wird bei Borussia Dortmund so schnell nicht in Rente gehen und damit fällt mein Traumjob (erstmal) weg.“

Zudem reizt ihn die Aufgabe, als Cheftrainer für eine Mannschaft verantwortlich zu sein. „Ich habe schon mehrere Male bei DJK trainiert – immer als Co-Trainer unter anderem bei Polomka, Lambert und zuletzt auch bei Ringhandt, der die Mannschafft erneut und mit Rekorden zurück in die Kreisliga A geführt hat. Es wird schwer, diese Erfolge zu toppen, ich werde aber in Zusammenarbeit mit der Mannschaft alles dafür geben“, so Karaoglan.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.