Union Berlins A-Junioren steigen in die Bundesliga auf

Am heutigen Sonntag, dem 11.06.2017 stand um 12:00 Uhr das letzte Meisterschaftsspiel der Saison 2016/17 der U19-Junioren des 1. FC Union Berlin in der NOFV-Regionalliga beim 1.FC Magdeburg an. Durch einen 3:1-Erfolg kehrt der Eiserne Nachwuchs nach dreijähriger Abstinenz in die Junioren-Bundesliga zurück.

Die Vorzeichen für das Spiel in Magdeburg waren für die Jung-Unioner klar: gewinnen sie die Partie, ist der Aufstieg in die Junioren-Bundesliga perfekt. Doch die Begegnung begann für die Köpenicker äußerst ungünstig. Nach 120 Sekunden gingen die Hausherren nach einem Eckball mit 1:0 in Führung. Anschließend übernahm der 1. FC Union Berlin mit zunehmender Spieldauer immer mehr die Spielkontrolle und kamen in der 23. Spielminute zum verdienten Ausgleich. Den eingeleiteten Angriff über Anton Kanther und Ali Abu-Alfa schloss Berkan Taz von der Strafraumkante überlegt ins Eck ab. Bis zum Halbzeitpfiff erarbeiteten sich die Gäste ein Chancenplus, ließen jedoch beste Chancen über Taz und Kotchev liegen. Somit ging es mit dem 1:1-Unentschieden in die Pause.

Im zweiten Abschnitt hatten die Gastgeber die erste Torchance, konnten diese aber nicht zur erneuten Führung nutzen. Knapp zwanzig Minuten nach Wiederbeginn ließ Daniel Eidtner die Jung-Unioner jubeln. Erneut war es Abu-Alfa, der den Ball flach in den Strafraum bringt und den einschussbereiten Eidtner findet, der zum 2:1 vollstreckt. Danach blieb der 1. FC Union Berlin überlegen und erarbeitete sich immer wieder gute Tormöglichkeiten bis in den Strafraum der Magdeburger. Doch erst in den Schlussminuten des Spiels fiel die endgültige Entscheidung. Der erst kurz zuvor eingewechselte Justino Lengo brachte den Ball von Außen in den Sechzehner, wo der zuvor mit zwei Assists glänzende Abu-Alfa den Ball aus Nahdistanz über die Torlinie zum 3:1-Endstand bugsierte. Dadurch sind Unions U19-Junioren Meister der NOFV-Regionalliga 2016/17 und spielen in der kommenden Saison 2017/18 wieder in Deutschlands höchster Spielklasse.

Somit wird der 1. FC Union Berlin in der kommenden Saison mit seinen vier ältesten Nachwuchsmannschaften in den jeweils höchsten Spielklassen antreten.

Foto: Alexander Rabe | Text: 1. FC Union Berlin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.