Tennis Borussia Berlin verpflichtet Kevin Kruschke

Oberligist Tennis Borussia Berlin hat den nächsten Neuzugang für die kommende Saison verkündet. Kevin Kruschke wechselt vom Regionalligisten SV Rödinghausen zu den Lila-Weißen.

Der beidfüßige, offensiv agierende Flügelspieler ist für seine starken Dribblings bekannt und hat beim 1. FC Magdeburg bereits Erfahrung in der 3. Liga (10 Einsätze) gesammelt.

Der gebürtige Berliner stammt aus der Jugendabteilung der Reinickendorfer Füchse, für die er bis 2010 in verschiedenen Juniorenmannschaften aktiv war. Bereits in der Oberliga-Spielzeit 2009/10 machte Kruschke seine ersten Erfahrungen im Herrenbereich. Zur Oberliga-Saison 2010/11 rückte Kruschke in der Kader der ersten Mannschaft auf und kam in allen Partien der Füchse zum Einsatz.

Kruschke wechselte daraufhin zum Berliner AK, der sich in der Oberliga Nordost 2010/11 als Dritter den Aufstieg in die Regionalliga sicherte. Kruschke stand in seiner ersten Regionalliga-Saison nur unregelmäßig auf dem Feld und kam auf lediglich 14 Einsätze und zwei Tore. Er konnte jedoch den Sieg im Berliner Landespokal feiern. In der neu eingeteilten Regionalliga Nordost 2012/13 wurde Kruschke dann Stammspieler beim BAK und erreichte nach 21 absolvierten Partien und vier erzielten Toren den vierten Platz mit der Mannschaft.

Kruschke wechselte 2014 zum Ligakonkurrenten und Aufstiegsfavoriten 1. FC Magdeburg. In seiner Debütsaison für den FCM, in der Kruschke auf 20 Einsätze und einen Treffer kam, wurden die Magdeburger Meister der Regionalliga Nordost und stiegen in die 3. Liga auf.

Zu Beginn der letzten Spielzeit schloss sich der 25-Jährige dem SV Rödinghausen an, für die er in der abgelaufenen Saison aber nur sechs Regionalliga-Einsätze absolvierte.

Foto: Tennis Borussia Berlin

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.