Sparta Lichtenberg steigt mit Kantersieg in die Berlin-Liga auf

Der SV Sparta Lichtenberg hat sich am letzten Spieltag der Landesliga, durch einen 8:0-Kantersieg über den TSV Mariendorf 1897, die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Berlin-Liga gesichert.

Sparta ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel aufkommen, welche Bedeutung das Spiel für die Mannschaft hatte. Benjamin Griesert brachte die Mannschaft von Dragan Kostic schon in der 8. Minute in Führung. Kuba Liczbanski (30.) und Marvin Kupfer (39.) erhöhten noch vor der Pause auf 3:0 für die Gastgeber. Kurz nach Wiederanpfiff (50.) erhöhte Kupfer auf 4:0 und Soner Demiyürek (61.), Benjamin Gaudian (69., 86.) sowie der eingewechselte Oliver Simmerl (88.) stellten den Endstand her.

Da der FSV Spandauer Kickers sein Spiel gegen Berolina Stralau mit 1:0 verlor, schnappten sich die Lichtenberger auch noch die Meisterschaft in der Landesliga (Staffel 2) und kehren nach zwei Jahren Abstinenz wieder in Berlins höchste Spielklasse zurück.

Ebenfalls aufgestiegen in die Berlin-Liga ist der 1. FC Schöneberg. Zuvor standen schon Hellas-Nordwest und der FSV Spandauer Kickers als Aufsteiger fest.

Berlin-Liga 2017/18

  • Eintracht Mahlsdorf
  • SD Croatia
  • SV Tasmania
  • SFC Stern 1900
  • TSV Rudow
  • Blau-Weiß 90
  • BFC Preussen
  • Berliner SC
  • SV Empor
  • TuS Makkabi
  • Nordberliner SC
  • Füchse Berlin
  • BSV Al-Dersimspor
  • DJK SW Neukölln
  • Hellas Nordwest (A)
  • Sparta Lichtenberg (A)
  • 1. FC Schöneberg (A)
  • FSV Spandauer Kickers (A)

 

 

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.