SC Staaken sichert sich Berliner Meisterschaft

Der SC Staaken hat sich am 32. Spieltag der Berlin-Liga, durch ein 0:0 gegen den einzig verbliebenen Verfolger Eintracht Mahlsdorf, die Meisterschaft gesichert und damit auch zwei Spieltage vor Saisonende den Oberliga-Aufstieg perfekt gemacht.

Staakens Trainer Jeffrey Seitz prognostizierte für das Duell ein enges Spiel ohne viele Tore – und er sollte Recht behalten. Trotz hoher Temperaturen schlugen beide Mannschaften ein hohes Tempo an und die Zuschauer sahen eine gute Berlin-Liga-Partie.

Die Staakener hatten zwar über die gesamte Spielzeit ein Chancenplus, aber in der Schlussphase auch Glück, dass die Mahlsdorfer, die ohne Top-Torjäger Christoph Zorn, der sich beim Warmmachen verletzte, antreten mussten, in Person von Armin Bilalic zunächst an Keeper Lukas Hesse (80.) scheiterten und der anschließende Heber nur an die Latte ging. Damit bleibt der SC auch im 32. Saisonspiel ungeschlagen.

Aufstiegs-Trainer Seitz zeigte sich nach der Partie überwältigt: “Ich fasse es noch gar nicht und es ist bei mir noch gar nicht angekommen, was hier in den elf Monaten passiert ist. Es ist einfach nur ein geiles Erlebnis.”

Die Mannschaft des SC Staaken schaltete nach dem Spiel in den “Feiermodus” und wird ab Donnerstag für vier Tage nach Mallorca reisen.

Foto: privat

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.