Aufstiegsrennen in den Landesligen bleibt weiter spannend

Nachdem Hellas Nordwest bereits als Aufsteiger in die Berlin-Liga feststand, hat sich am Sonntag der FSV Spandauer Kickers für Berlins höchste Spielklasse qualifiziert. Damit kommt es am kommenden Wochenende zu etlichen Endspielen um die beiden verbliebenen Aufstiegsplätze.

In der I. Staffel können rechnerisch noch 5 Teams aufsteigen. Die besten Karten hat dabei Türkiyemspor (50 Punkte, +18 Tore), das aber mit Eintracht Mahlsdorf II den Tabellenführer zu Gast (Sonntag 18.06.2017, 12.30 Uhr) hat. Vorlegen kann bereits am Samstag Fortuna Biesdorf (49 Punkte, +13 Tore) im Heimspiel gegen den SSC Teutonia. Am Sonntag kommt es dann zum Duellzwischen dem 1. FC Schöneberg (50 Punkte, +3 Tore) und Hellas-Nordwest. Ebenfalls am Sonntag finden die Spiele zwischen dem SSC Südwest und dem FC Internationale (47 Punkte, +20 Tore) sowie Türkspor FK gegen Blau-Weiss Hohen Neuendorf (47 Punkte, +10 Tore) statt.

Etwas übersichtlicher geht es in der II. Staffel zu. Mit dem FSV Spandauer Kickers steht ein Aufsteiger bereits fest und spannend bleibt nur noch, ob sich die Spandauer auch die Meisterschaft sichern können. Um den zweiten Aufstiegsplatz streiten sich der SV Sparta Lichtenberg und Hilalspor. Die Lichtenberger haben die bessere Ausgangsposition (59 Punkte, +48 Tore) und treffen am letzten Spieltag auf den TSV Mariendorf 1897. Hilalspor (57 Punkte, +42 Tore) muss bei der II. Mannschaft vom Berliner SC ran.

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.