1. FC Neukölln: Neuer Name und prominente Neuzugänge

Der 1. FC Neukölln hat am letzen Spieltag der Landesliga (Staffel 2) den Klassenerhalt gesichert und tritt zur neuen Saison, durch eine Kooperation mit dem serbischen Profi-Verein FK Novi Pazar, unter neuem Namen an: 1. FC Novi Pazar 95. Mit den Abstiegsrängen wollen die Neuköllner in der kommenden Spielzeit nichts zu tun haben und haben dafür schon etliche neue Spieler für die nächste Saison unter Vertrag genommen.

Für den Sturm wurde Arafa El-Moghrabi verpflichtet, der zuletzt für den SV Falkensee-Finkenkrug in der Brandenburg-Liga aktiv war. Der 32-Jährige war zuvor unter anderem beim SFC Stern 1900, dem SV Tasmania Berlin, Tennis Borussia Berlin, dem CFC Hertha 06 und TuS Sachsenhausen aktiv.

Im Mittelfeld wird Sertac Beyazgül die Mannschaft von Cem Torlak verstärken. Der 22-Jährige wechselt vom Landesliga-Konkurrenten Hilalspor nach Neukölln und war zuvor unter anderem für den BSV Hürtürkel, den CFC Hertha 06 und den Berliner AK aktiv.

Ebenfalls fürs Mittelfeld wurde Alexander Kubik verpflichtet, der zuletzt für den Berlin-Ligisten SFC Stern 1900 aktiv war. Der 23-Jährige war seit 2014 für die Steglitzer aktiv und kam in 56 Berlin-Liga-Partien aktiv und erzielte dabei 16 Treffer.

Ein weiterer Neuzugang für die Offensive ist Tugay Can Ceviker. Der 25-Jährige kommt von der II. Mannschaft von Tennis Borussia Berlin. Zuvor war er unter anderem für den BSV Hürtürkel, den FC Viktoria 89 und Hertha Zehlendorf aktiv.

Für Stabilität in der Defensive soll Mirsad Fehratovic sorgen. Der 26-Jährige kommt vom SV Sparta Lichtenberg, mit dem er in dieser Saison den Aufstieg in die Berlin-Liga schaffte. Zuvor war Fehratovic beim TSV Rudow aktiv.

Ebenfalls für die Defensive wurde Kuba Siala Vulu verpflichtet. Der 24-Jährige wechselt vom BVerlin-Ligisten TuS Makkabi und war zuvor für den BSV Hürtürkel, den FC Strausberg und den RSV Waltersdorf aktiv.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.